Musik

„Musik ist in der Schule nicht als ein Zusätzliches einzubauen, sondern als ein Grundlegendes.“
-Carl Orff, Komponist und Musikpädagoge-

Orff selbst begründet seine hohe Forderung an die Schule:„Gleich wie der Humus in der Natur das Wachstum überhaupt erst ermöglicht,so entbindet elementare Musik im Kinde Kräfte, die sonst nicht zur Entfaltung kämen.“Mit diesem Vergleich beschreibt Carl Orff entwicklungspsychologische Erkenntnisse, die der Musik die Fähigkeit zusprechen, für die Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes große Bedeutung zu haben: Sie fördert die Bildung emotionaler, sozialer und gestalterischer Kompetenzen. Auch in der Lernforschung wird der Musik besondere Wichtigkeit zugeschrieben. Sprachentwicklung basiert auf der Fähigkeit eines Kindes, Sprache richtig wahrnehmen zu können. Dazu bedarf es zweier Fähigkeiten: Ausgebildeten Hörsinn und rhythmisches Verständnis. Die Begegnung mit Musik und das eigene Musizieren schult ein Kind in diesen beiden Bereichen.Die Schwarzfeldschule möchte Seelenkräfte im Kind wecken und deren Entwicklung fördern. Sie nutzt die Fähigkeit der Musik, Grundlage aller Lernprozesse zu sein, mit folgenden Elementen:
•Chor
•Orchester
•Kooperation SFS – Musikschule: Flötenunterricht, Gitarrenunterricht, Bläserklasse
•Projekt: Musical
•Künstler in der Schule: Musik, Schauspiel
•Präsentation bei örtlichen Festen und Feiern